Start Kooperationsklassen
Kooperationsklassen PDF Drucken E-Mail

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Eine Kooperationsklasse ist eine Klasse an der Grund- oder Mittelschule, die eine Gruppe von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf aufnimmt. Der Förderbedarf ist dabei weder quantitativ noch qualitativ so hoch, dass ausschließlich eine Beschulung in einer Förderschule in Betracht kommt.

Eingerichtet werden können Kooperationsklassen überall dort, wo eine Gruppe von Schülern einer Förderschule in die Volksschule zurückgeführt werden soll und ein noch bestehender sonderpädagogischer Förderbedarf mit Unterstützung eines Sonderpädagogen (= Mobiler Sonderpädagogischer Dienst - MSD) kompensiert werden kann.

Der Unterricht in der Kooperationsklasse findet auf der Grundlage der Lehrpläne für die Grund- und Mittelschulen statt. Auch die Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf nehmen am gemeinsamen stundenplanmäßigen Unterricht teil, sie erhalten jedoch zusätzlich Fördermaßnahmen durch den jeweiligen Sonderschullehrer.

Diese zusätzlichen Fördermaßnahmen können sehr unterschiedlich sein und sind den Bedürfnissen der Schüler angepasst. Alle Kooperationsklassen werden pro Woche zusätzlich mit bis zu 4 Unterrichtsstunden vom MSD betreut. Die Sonderschullehrer unterrichten teilweise feste Kleingruppen parallel zum regulären Unterricht, teilweise unterstützen sie binnendifferenzierend den allgemeinen Unterricht.

Die Kooperationsklassen werden von Förderlehrkräften der Paul-Moor-Schule betreut.